Dietmar Wolf, der grüne Wolf für Düsseldorf

Sommerradreise 2022 Wald & Wein von der Pfalz zum Rhein

Tag 3 Dienstag 02.08.2022 - ein Tag Pause in Schweigen-Rechtenbach

Weinstraße-die-Pension-Walther-in-Schweigen-Rechtenbach

Es wird warm heute, bis zu 30 Grad, ich bin platt und froh über meinen Tag Pause, denn die nächsten zwei Tage sind von der Temperatur her mit 33 und dann 38 Grad eine Herausforderung. Auf Deutsch, keine Experimente mehr!
Obwohl so im Rückblick auf die beiden Tage im Wald, das war schon geil, da alleine unterwegs zu sein. Das nächste Mal vielleicht mit weniger Gepäck?

Ich sitze jetzt auf der hübschen Sonnenterrasse meiner kleinen Pension Walther in Schweigen-Rechtenbach, tippe die Zeilen hier (und die von gestern!) und erhole mich. Das Frühstück heute morgen war ein Genuss, denn Herr Walther (diesmal mit h) ist Bäcker und legt viel Wert auf Qualität.
Die Pension Walther liegt in Schweigen Ortsteil Rechtenbach circa einen Kilometer vom Weintor entfernt wo sich auch die meiste Gastronomie des Ortes befindet. Die Pension liegt in einer Nebenstraße und ist recht still. Fahrräder können in der Garage oder überdacht im Garagenhof abgestellt werden. Die Zimmer sind freundlich und gut ausgestattet. Vor der eben erwähnten Sonnenterrasse auf der einzelne Grüppchen genug Platz haben, befindet sich noch ein kleiner Lese- oder Aufenthaltsraum. Das Preis- Leistungsverhältnis ist (2022) bestens preiswert und gut.
Mich hat das Haus soweit angesprochen, dass ich Familie Walther empfahl, sich als ein ADFC Bett+Bike Hotel/Pension eintragen zu lassen. Es gibt hier nämlich keines am Beginn/Ende der Weinstraße (bis auf ein Appartment in Otterbach!).

In Wissembourg-Weiler betreibt das Ehepaar Walther nahe des Radwegs das Kräuter-Café (mit leckerem Kuchen, Aufgabe von Herrn Walther).weinstrasse-schweigen-pension-walther-terrasse weinstrasse-pension-walther-schweigen-talstraße-34

Schweigen-Rechtenbach Ausflüge?

Da stand für mich heute das Kakteenland (Eintritt frei) im nahen Steinfeld auf dem Plan, das bleibt bei mir obwohl Kaktusfreund jetzt nur noch als Empfehlung. Ich wollte nichts mehr unternehmen, außer mit den Bus (9€-Ticket immer dabei) hoch nach Schweigen, das Weintor bei besserem Licht fotografieren und der Weinstraße in einem Weinlokal gerecht werden.
Das habe ich dann auch beinahe geschafft, der blaue Minibus war nämlich gerade weg. Testfahrt entfallen und zu Fuß den Berg hoch.

pfaelzerwald-schweigen-weintor

Und selbstverständlich erfährt man auch das Weintor, der südliche Beginn der Deutschen Weinstraße, doch bei der Lektüre der entsprechenden Seite auf Wikipedia.de erfährt man noch mehr über den Anlass des Baus 1936 und den Machenschaften der NS-Diktatur hier in Schweigen-Rechtenbach. Darauf muss hingewiesen sein. Leider wird dies auf den Hinweistafeln nicht.
Das Bild ist deshalb extra MIT französischer Fahne fotografiert.

Das Weintor ist der südliche Beginn der Deutschen Weinstraße etwas über 80km bis Bockenheim wo ein Gegenstück entstehen sollte aber nicht entstand. Klick den Link für mehr.

Dom-Pierre-Perignon-Weintor-Schweigen

Im Durchgang des Tordurchgang richtete man in Schweigen einen Walk of Fame des Weines an. Man begann mit dem Mönch Dom Pierre Pérignon. Weitere bekannte Namen folgten...

Wein! Das musste bei einer Radreise Wald & Wein nun sein. Ein kleiner Dorfbummel brachte die Erkenntnis, viel zu "WG. Urlaub". Schade, also weiter suchen. Viele Winzerhöfe lagen am Wegesrand, der Duft des gärenden Weines zog durch die Straßen und machte mich noch hungriger und durstiger. Beim Winzer Scheu bekam ich den freundlichen Tipp der Straußwirtschaft Oskar Jülg. Und der Tipp war klasse! Danke. schweigen-weintor-faesser

Also ließ ich es mir gut gehen, zum Salat mit Pfifferlingen und dem Pfälzer Teller kam zuerst ein frischer Grauburgunder, danach ein kleines Gals Gewürztraminer zum probieren und zum Abschluss neben der Käseplatte noch ein Grauer.

Im Hof war alles besetzt, ich fand drinnen Platz und hatte einen schönen Blick nach außen auf den nördlichen Schwarzwald (ich versicherte mich beim netten Service). Es war viel zu tun, der Juniorchef kam helfend hinzu und zeigte sich leicht genervt:
"...heute etwas quengelig."
Was da quengelte ließ sich alsbald durch das Babyfon gut hören, denn die nächste Generation rief. schweigen-strausswirtschaft-oskar-juelg
Nach zwei Abenden ohne richtigem Abendessen habe ich es heute aber richtig genossen. Genau so hatte ich mir das nämlich vorgestellt. Sportlich genießen!

In froher Stimmung kehrte ich in meine Pension zurück, doch lag es nun am Alkohol? Ich hatte doch nur zwei große und einen kleinen Schoppen Wein? Ich sah wieder diese vierfüßigen Federtiere... Herrje!

Vorsichtshalber gab es jetzt Wasser! Ich verfügte mich auf die hübsche Sonnenterrasse, diesmal unter einem feinen Sternenhimmel und tippte diese Zeilen hier.

Gegen 0.00 Uhr wurde ich dann doch gut müde und klappte das Laptop zu. Da kam mir angesichts des Sternenhimmels über mir noch ein Gedanke, es war doch Zeit der Perseiden, dem "Meteorstrom" mit Höhepunkt Mitte August, vielleicht...?
Kaum blickte ich hoch und ....Zisch!.... sah ich eine kapitale Sternschuppe, danach noch zwei kleinere. Jetzt aber:

Gute Nacht.


0,0 KM wg.Pause heute!


#Genussradeln #Flussradeln #Weinradeln

#schweigeninrechtenbach